Montag, 17. Oktober 2011

Ein nachgeschobenes Sonntagssüß: Englische Scones mit frischer Erdbeermarmelade

Wer einmal in den Genuss von selbstgemachter Marmelade gekommen ist, der wird sich nur schweren Herzens mit Mövenpick & Co anfreunden können. Aber was tun, wenn im Oktober alle Marmeladenbestände aus dem Sommer schon restlos aufgefuttert sind? Man schnappt sich ein paar TK-Beeren aus dem Supermarkt und kocht neue! Yay! So dieses Wocheende mit meiner Freundin Antonia gemacht... Und wisst Ihr was? Das Ergbnis war GÖTTLICH. Wirklich. G-Ö-T-T-L-I-C-H. Fast besser als mit frischen Erdbeeren. Kleiner Marmeladenhimmel auf Erden. Hätte ich von TK-Beeren irgendwie nicht erwartet. Ihr? 

Zur frischen Erdbeermarmelde gabs englische Scones und wunderbar cremigen Frischkäse (klaro Doppelrahmstufe... alles andere sollte eh verboten werden!). Voliá:  
Hier das Rezept für die Scones (aus meiner Neuentdeckung "Backen mit Leila" - Danke Okka, ich bin restlos begeistert von dem Frollein). Also:
1. 450g Mehl, 125g Butter, 200ml Milch, 1,5 Tl. Backpulver, 50g Rohrzucker und 1/2 Tl. Salz miteinander vermengen und ordentlich durchkneten. 
2. Teig auf einem großen Bett ausrollen und kleine Scones formen. Mit Eigelb betreichen und Rohrzucker bestäuben. Dann für ca. 15min (je nach Größe der Scones) in den Ofen. 

Die eine Hälfte haben wir sofort in der Küche verputzt. Die andere Hälfte gabs zum Tatort. Welche Marmelade koche ich als nächstes? Habt Ihr Geheimrezepte? Tipps? Immer her damit. Noch mehr Sonntagssüßes gibts heute bei Nina.


Euch einen wunderbaren Start in die Woche. 

Rike

Kommentare:

  1. Apple Maple Jam... So Jummy wenn man Äpfel und Ahornsirup mag!!! Magst du das Rezept?

    Lg Kiwi

    AntwortenLöschen
  2. Auf jeden Fall Feigenmarmelade, im Moment gibt es gerade leckere reife Feigen zu erschwinglichen Preisen, das muss man nutzen! Und dazu (Ziegen-)Käse, jamjam!

    AntwortenLöschen
  3. Kiwi, ja! Das klingt toll! Magst Du mir das Rezept mailen? Gerne an hallolykkelig@googlemail.com. Danke!! Bin schon gespannt

    Fijn, wow! Feigen sind diesen Herbst meine echten Lieblinge. Wie machst Du die Marmelade genau? Nur Feigen und Gelierzucker? Pürierst Du sie vorher? Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Rike,

    aaalso, ich habe Feigenmarmelade mit und ohne Rotwein ausprobiert, und mir persönlich schmeckt die ohne besser, daher gibt jetzt das "pure" Rezept.

    Zutaten:
    1,2kg frische, reife Feigen (geputzt ca. 1kg)
    500gr Gelierzucker 2:1
    Saft von einer großen oder zwei kleinen Zitronen
    2-3 EL dunkler Rum

    Ansatz aus den Feigen schneiden und grob würfeln (nicht zu mini, einfach irgendwie), die Schale bleibt dran, nur vorher waschen.

    Die Feigen mit dem Zitronensaft und dem Zucker ordentlich durchmischen und mindestens zwei Stunden Saft ziehen lassen. Länger geht auch (gut).


    Alles zum Kochen bringen und unter Rühren 3-4 Minuten sprudelnd kochen lassen, , wenn Du magst mit dem Pürierstab durchgehen bis zur gewünschten Konsustenz, Rum zugeben, Gelierprobe machen und in sterilisierte Gläser füllen. 5 Minuten auf den Kopf stellen und finito.

    Ich bin seeehr gespannt, sag bescheid, sollte es schmecken! Oder Du noch Verbesserungen finden, ich hab noch ein paar leere Gläser!

    LG bettina

    AntwortenLöschen
  5. Leila ist großartig! Hat mittlerweile auch einen zweiten Band "Noch ein Stück". Mmmh! Und diese Feigenmarmelade von fijn - hört sich großartig an. Ich liebe Feigen derzeit, gerade die Kombi mit Ziegenkäse. Köstlich!

    AntwortenLöschen
  6. die scones kommen von leila? wie konnte ich das nur übersehen ;) und ja, mach mal feigenmarmelade. aus einem grund nur: weil ich es bisher nicht geschafft habe, und so gerne gerne würde. dann kann ich sie zumindest bei dir betrachten :)

    AntwortenLöschen
  7. Oh, das klingt sooo lecker! Scones, frisch eingekochte Erdbeermarmelade und Frischkäse (hier gibt's ja leider keine richtige clotted cream...) sind einfach eine perfekte Kombi!

    Liebe Grüße

    Bea

    AntwortenLöschen
  8. Wie wärs mit der Kombi Erdbeer und Rabarber mit einem Schuss Vanillie ---- mhhhh sehr fein oder Blaubeer mit weisser Schokolade -auch suuuper leggger :-)

    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Corina

    AntwortenLöschen
  9. eier und oder milch vergessen? daraus kann niemals ein teig werden :-/

    AntwortenLöschen
  10. Oh ja, stimmt! Ich hab die 200ml Milch vergessen... danke für den Hinweis. Hab's direkt nachgetragen. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  11. Mein Marmeladen-Geheimtipp:

    Himbeer-Aprikose *lecker*

    Einfach zu gleichen Teilen nach der Gelierzucker-2:1-Anleitung =)

    *göttlich*

    AntwortenLöschen