Sonntag, 22. März 2015

Große Liebe: Zimtknoten. Oder wie sie in Norwegen sagen: Kanelknuter. Zum Knutschen köstlich!


Diese bezaubernden Zimtknoten heißen Kanelknuter. Ich sag euch warum: Kanel ist norwegisch und heißt Zimt. Und Knuter heißt Knutschen. Weil die Zimtknoten einfach zum Knutschen köstlich sind. Ok... stimmt nicht ganz. Knuter heißt natürlich Knoten, aber die Dinger sind trotzdem zum knutschen! So locker, so saftig, so wunderbar nach Zimt duftend. Ich war hin und weg - und meine Freunde am Frühstückstisch auch. Die hatte ich nämlich zum herrlich entspannten Sonntagsbrunch eingeladen. Es dauerte keine fünf Minuten - und zack, waren alle Kanelknuter weg. 


Hier kommt das Rezept für 15 köstliche Kanelknuter:

Zutaten für den Teig:
500 g Mehl, 1/2 Würfel frische Hefe, 220 ml lauwarme Milch, 80 g weiche Butter, 70 g Zucker, Prise Salz
Zutaten für die Füllung:
150 g warme Butter, 120 g Zucker, 2-3 EL Zimt, Mark einer Vanilleschote, 3-4 EL Hagelzucker (wer mag)

Zubereitung:
1) Milch in einer Schüssel lauwarm erhitzen (Vorsicht, nicht zu heiß, sonst kann die Hefe später nicht mehr arbeiten). Hefe in der Milch unter Rühren mit einem Schneebesen auflösen. Zucker und Butter ebenfalls dazugeben. 
2) Die Masse zusammen mit Mehl und einer Prise Salz entweder in die Küchenmaschine geben und gut durchkneten lassen - oder selber mit den Händen kneten. Wichtig ist, dass ein geschmeidiger Teig entsteht, der nicht mehr klebt. Das kann bestimmt 5 Minuten dauern. Teig in eine Schüssel geben und mit den Küchentuch bedeckt mind. 60 Minuten an einem warmem Ort gehen lassen. 
3) In der Zwischenzeit die Füllung herstellen: Dafür Butter, Zucker, Zimt und Vanille mit der Gabel zu einer Creme rühren. 
4) Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte zu einem Rechteck ausrollen. Darauf die Creme verteilen. Den Teig von der linken und der rechten Seite so übereinander klappen, dass ein 3-lagiger Teig entsteht. Von der kürzeren Seite ca. 15 dünne Streifen schneiden (s. Foto unten). Diesen Streifen zu einer Kordel drehen und einen Knoten in die Kordel machen. Die Teigknoten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen (insgesamt braucht ihr 2 Backbleche) und nochmal für mind. 30 Minuten unter einem Tuch gehen lassen.
5) Anschließend gehen die Bleche für 12 Minuten bei 200 Grad Ober- und Unterhitze in den vorgeheizten Backofen. Wer mag, streut vorher noch etwas Hagelzucker drüber. 

Die Zimtknoten schmecken am allerallerbesten, wenn sie noch warm sind. 



Wisst Ihr wo ich die Kanelknuter entdeckt habe? Bei Pinterest. Pinterest ist quasi mein Mitbewohner. Zumindest hängen wir ständig zusammen auf dem Sofa ab. Ihr habt noch nie davon gehört? Dahinter steckt eine gigantische virtuelle Pinnwand, auf der jeder seine Lieblingsbilder festhalten kann - und die von anderen bestaunen kann. Unglaublich inspirierend. Guckt mal, hier ist meine Pinnwand (klick). Verratet mir unten im Kommentarfeld unbedingt eure Pinnwände - und wenn ihr noch keine habt, dann unbedingt mal anmelden. Ich wette: Den Tag verbringt ihr nur noch mit pinnen. YEAH! 


Schnappt Euch den schönsten Sonntag. Und immer her mit dem schönen Leben! 

Rike 

Kommentare:

  1. Oh, wie lecker! Hätten wir nicht schon gefrühstückt, wären die optimal!

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen super aus. Die gibt es bei uns auf jeden Fall zum Osterfrühstück.
    Ich wünsche Dir den besten Sonntag!

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen ja zum Anbeißen gut aus! Wenn man jetzt noch jemanden zum Knutschen da hat, perfekt! :)
    x Motte
    http://mottesblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Wow, die sehen sowas von lecker aus - die werden fürs Osterfrühstück vorgemerkt. Und Pinterest hat sich zu einem der schönsten Zeitvertreibe entwickelt - ich fürchte als Hobby geht es wahrscheinlich nicht durch, oder? ;)

    AntwortenLöschen
  5. Pinterest find ich auch spitze, man kann sich gut inspirieren lassen. Deine Zimtknoten sehen fein und duftig aus, daher pinne ich sie direkt weiter. :)

    AntwortenLöschen
  6. Mmmh...ich kann den Duft von Zimt förmlich riechen. Die sehen aber auch köstlich aus, diese Knutschdinger. :)

    Übrigens, ist Pinterest auch mein geheimer Liebhaber. Hier kannst du dir ihn anschauen:
    https://www.pinterest.com/frischverliebt/

    Ganz liebe Grüße
    Anne von Frisch Verliebt

    Ich freue mich über einen Besuch:
    http://www.frisch-verliebt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Echt lecker, die wird es bei uns zum Osterbrunch geben. Dankeschön!!
    Ich bin auch ständig auf Pinterest. Das macht fast schon süchtig :-) Meine Pinwand heißt https://www.pinterest.com/familygirls/grimmskram/ . Vielleicht schaust du ja mal rein?!
    Liebe Grüße und eine wunderschöne Frühlingswoche

    Jutta von
    www.grimmskram.net

    AntwortenLöschen
  8. Ja einfach zum knutschen süß alle beide :-)

    Gruß (d)ein Genießer!

    AntwortenLöschen
  9. Die sehen wirklich unglaublich lecker aus - mjamii!! Vielen Dank für das tolle Rezept.
    Herzlich, Kuisine

    AntwortenLöschen
  10. Rezept habe ich schon notiert. Werde ich dann für Ostern sofort testen.
    Gruß
    Steffi
    http://www.little-miss-atmosphere.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  11. mmmh, zum knutschen lecker, zum anbeißen köstlich... wenn ich nur mit hefeteig nicht so auf kriegsfuß stehen würde...
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  12. Oh wie lecker und auch so schön zum Anschauen!Wie gerne würde ich jetzt davon eines essen;) Das Rezept wird gemerkt;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe es direkt nach unserem Laufurlaub ausprobiert und mein MAnn war begeistert! Absolut nur zu empfehlen!

      Löschen
  13. Hallo Rike
    Wenn deine Kanelknuter nur halb so lecker sind wie deine Franzbrötchen, dann bin ich jetzt schon Fan davon!
    Denn die Franzbrötchen sind der Hammer.

    Natürlich habe ich das Rezept gleich gepinnt. Denn Pinterest ist meine liebste Freundin auf dem Sofa. Geht immer. Du findest mich unter https://www.pinterest.com/claudiafromke/

    Liebe Grüße
    Claudia

    Ps. Dein Pinboard habe ich schon nach den Franzbrötchen inspiziert :-)

    AntwortenLöschen
  14. Tja, Pinterest ist mein zweiter Vorname :) Die Knötchen sehen superlecker aus. Da könnte ich mich von ernähren. Hm! Danke für's Rezept zum Selbermachen, LG Yna

    AntwortenLöschen
  15. Uau, die sehen lecker aus und schmecken bestimmt auch meinen drei Männern!
    Ich backe sie am Wochenende...
    Lieben Gruß Helene

    AntwortenLöschen
  16. Hach, ich würd' jetzt auch gerne einem von deinen süßen Kanelknuttern ein Küsschen geben ;-)
    LG <3 Sonja

    AntwortenLöschen
  17. Sehr lecker, das ganze Haus duftet! Tolles Rezept!

    AntwortenLöschen
  18. Die sehen ja wahnsinnig toll aus!!! Danke, dass du auch die einzelnen Steps beschrieben hast und in die Waage habe ich mich erst recht verliebt!!! Ich bin nächstes Wochenende zwar nicht in Norwegen, sondern in Schweden bzw. Stockholm - aber da werde ich mal die Originale begutachten ;)

    AntwortenLöschen
  19. Das sieht ja wirklich sehr lecker aus. Habe deinen Blog gerade entdeckt, wirklich leckere Rezepte hast du hier ;)

    LG Katja

    AntwortenLöschen
  20. MHH Das sieht so Lecker aus muss ich unbedingt mal ausprobiern ! :)
    Schaut doch mal vorbei http://justtwinsby.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  21. Es sieht so lecker aus...Man muss es einfach gleich ausprobieren!
    Mein Fashion & Food Blog www.annaborisovna.de, Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
  22. Habs ausprobiert, und zum knutschen köstlich trifft wie die Faust aufs Auge :D sehr sehr lecker.

    AntwortenLöschen
  23. Bin gerade dabei, die Kanelknuter zu machen, die Creme ist aber sehr flüssig und tropft aus dem Teig raus: mus doch sicher nicht so, habe ich was falsch gemacht oder sind die Angaben nicht richtig? Ich hoffe sie schmecken auch so, lG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke, ist deine Butter vielleicht zu weich gewesen? Sie soll nicht flüssig sein, sondern schön cremig. Haben Sie denn trotzdem geschmeckt? Liebe Grüße!!!

      Löschen
  24. SUPER LECKER !!! Ich liebe Zimt und muss diese süße Leckerei unbedingt ausprobieren. Yamm Yamm.

    AntwortenLöschen
  25. Ich kenne "Pulla" von einer finnischen Nachbarin ... super lecker ... aber dieses Rezept hört sich mindestens genau so toll an ... ich werde es mal probieren

    Gruß Wolfgang

    AntwortenLöschen
  26. Hi Rike
    Die sehen wirklich super lecker und zimtig aus.. Die Fotos sind auch richtig schön geworden.
    Liebe Grüße
    Isa und Lin

    AntwortenLöschen
  27. wow.. wir unglaublich lecker die einfach aussehen... da bekommt man wirklich direkt hunger *_* das Rezept muss ich umbedingt mal nachbacken wenn ich wieder aus dem Weinhotel Weinmesser wieder da bin.. freue mich sehr, weiter so !!! Liebe Grüße Kim

    AntwortenLöschen
  28. Das sieht soooo lecker aus! irgendwann werde ich das Rezept mal nachbacken, wäre eine Schande, wenn ich es nicht tun würde!
    Liebe Grüße, Berfin.

    AntwortenLöschen
  29. Uuuuuuhhhh....die sehen ja toll aus!!! Die werde ich auf jeden Fall mal nachbacken und auf meinem Blog veröffentlichen! Die gehören dann zu meinen Köstlichkeiten aus Norwegen!! Sehr schön, da habe ich wieder eine Aufgabe für den nächsten Sonntag ;)

    AntwortenLöschen
  30. sieht klasse aus! werde ich auch mal austesten :-)

    AntwortenLöschen
  31. ich liebe diese Zimtkoten! Habe dein Rezept gerade in die Tat umgesetzt und sie schmecken himmlisch. Danke dafür! liebe Grüße aus dem Zillertal

    AntwortenLöschen
  32. mmmh Rezept ist notiert. Ich liebe Zimt!
    Danke

    AntwortenLöschen
  33. ...wann kommt mal wieder ein neuer post von dir?

    AntwortenLöschen
  34. WOW! dein Blog hat mich schon beim ersten Blick verzaubert! UNGLAUBLICH SCHÖN.
    deine Rezepte sehen super super gut aus (meine natürlich die kleinen Wunderwerke, nicht das Rezept ;D)
    würde mich freuen, wenn du mal bei mir vorbeischaust <3 ich habe auch so manch Backkreationen. <3
    liebste Grüße, Franschka von www.franschka.blogspot.de
    xoxo

    AntwortenLöschen
  35. Ich hab dein Rezept letzte Woche ausprobiert und war begeistert! Die Zimtknoten schmecken wirklich himmlisch! :)

    AntwortenLöschen
  36. Vielen Dank für das tolle Rezept! Da ich zwei Jahre in Norwegen gewohnt habe, musste ich sie gleich nachbacken...hmmm, total lecker!
    Liebe Grüsse aus der Schweiz.

    AntwortenLöschen
  37. Das sieht unglaublich lecker aus ich muss das aufjedenfall mal ausprobieren !

    http://nathalieandrea.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  38. Oh mein Gott, Rike, die sehen unglaublich lecker aus!
    Ich habe mich vor Kurzem zwar auch an Zimtschnecken versucht, aber ganz ehrlich? Die waren bei weitem nicht so gut, wie diese hier alleine schon aussehen!
    Das Rezept muss praktisch sofort nachgebacken werden und ich freue mich jetzt schon wie ein Krümelkeks darauf!

    Salut,
    Mona //
    Fleur&Fatale Fashion and Interior

    AntwortenLöschen
  39. Ich bin verliebt: In deinen Blog, deine Bilder und ganz besonders in dieses Rezept. Ich habe den Link mal abgespeichert, weil ich das unbedingt ausprobieren muss :-)
    Ganz liebe Grüße aus Hamburg
    Malene

    AntwortenLöschen
  40. Sieht richtig gut aus, ich freue mich schon, sie nachzubacken :)
    http://www.katskitchen.de

    AntwortenLöschen
  41. Post, Banner Anforderung

    Hallo ,
    Wir suchen für Bloggerinnen mit einen einzigartigen Geschmack wie Sie, um eine kooperative Geschäftsbeziehung aufzubauen. Miaberlin.de spezialisiert in maßgeschneiderte Abendkleider, Brautkleider, und Kleider für besondere Anlässe. Wir hätten gern wenn Sie für uns ein Post schreiben und uns ein Banner geben könnten. Wenn Sie interessiert sind kontaktieren Sie uns an miaberlinmarketing@yahoo.com (Wir werden Ihnen die Details schicken).

    Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

    AntwortenLöschen
  42. Ich backe und koche auch sehr gerne und verfolge gern die Sachen die andere machen und probiere dann auch gern Neues aus.

    AntwortenLöschen
  43. Habe die Zimtknoten mit meinen Kindern nachgebacken. Hatten zwar keine Vanilleschote, war aber trotzdem sehr lecker! Die backen wir in Zukunft öfter. Danke fürs Rezept!

    AntwortenLöschen
  44. Ist denn dein Blog umgezogen oder wird er irgendwann reanimiert?
    Würde mich sehr freuen wenn man dich bzw. deine Rezepte auch weiterhin stalken könnte, denn ich habe hier schon so einiges entdeckt, was ich unbedingt nachmachen möchte =))

    LG

    AntwortenLöschen
  45. Also DIE leckeren Teile mach ich auf jeden Fall nach. Für das Ostergelage...und zu deiner Eingangsfrage. ICH back am liebsten Hundeleckerli;-)! Danke für das Rezept, ich speichere es auf der To-Do-Liste ab, genau wie deinen entzückenden Blog.
    LG Danni

    AntwortenLöschen
  46. Die kleinen Knoten sind soooo lecker. Ich musste direkt welche einpacken sonst wären sie alle ratz-fatz verputzt gewesen.
    Nur hatte ich irgendwie zu viel Füllung (oder ich hab den Teig nicht groß genug ausgerollt) denn beim Backen ist viel Füllung aufs Blech gelaufen.

    AntwortenLöschen
  47. Hallo Rike,

    meinst Du, ich kann diese leckeren kleinen Knoten auch schon Samstag Abend vorbereiten und formen (inkl 60 Min gehen lassen), sie dann Sonntag Morgen aus dem Kühlschrank holen, 30 Minuten unter einem Tuch gehen lassen und dann backen?

    danke und liebe grüße
    sarah

    AntwortenLöschen
  48. Liebe Rike!
    Ein sehr köstliches Frühstücksglück hast du gezaubert- da würde ich auch gleich zugreifen:-).
    Und das Ganze mit wunderschönen Fotos begleitet.
    Hab einen schönen Sonntag und viele Grüße
    Julia von www.habe-ich-selbstgemacht.de

    AntwortenLöschen
  49. Das klingt ja ziemlich lecker - muss ich unbedingt mal ausprobieren. Auch wenn der Mai ja eigentlich Lust auf andere Dinge macht als Zimt ... :)

    AntwortenLöschen
  50. Das ist wirklich sehr sehr lecker, wir waren in einem Weinhotel und konnten ähnliche Speisen probieren :)

    AntwortenLöschen
  51. Die sehen so unfassbar gut aus. Werden bei mir am Wochenende mit hoher Wahrscheinlichkeit zum Kaffee gereicht. :)
    Danke für das Rezept!
    Liebst,
    Lucy
    https://uhohmytwenties.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  52. Klingt wirklich sehr sehr lecker.
    Wir haben kommendes Wochenende Gäste, da werde ich es gleich mal ausprobieren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die sind wirklich zum knutschen :D sie hat vollkommen recht. Danke für das Rezept. Gut, dass ich bald auf der Seiser Alm wandern bin (im www.hotel-diana.it ), sonst müsste ich bei den Naschattacken ein schlechtes Gewissen haben.

      Löschen
  53. Heute hab ich sie endlich gemacht und was soll ich sagen...einfach ein Gedicht - schwer da wieder mit Knutschen aufzuhören ;-) Habe weniger Zucker verwendet (50g beim Teig und 80 bei der Füllung)

    AntwortenLöschen
  54. Das Klingt nich nur lecker, die sind einfach nur Super lecker :) Habe Sie gestern Abend noch nachgemacht und das ist ein TOP Rezept, braucht auch nicht zu viel Zeit. Danke

    AntwortenLöschen
  55. Das Rezept ist absolut super lecker. Danke sehr für´s Sharing. Liebe Grüße, Kitti

    AntwortenLöschen
  56. so nice food blog i will bookmark your blog, dont foget visit my blog Eva' Kitchen

    AntwortenLöschen
  57. Habe gerade nach einem guten Rezept für einen Kindergeburtstag gesucht, ich denke, das könnte passen :) Wir feiern dieses Jahr in der Kastelruth Unterkunft und da hab ich die Möglichkeit was vorzubereiten.

    AntwortenLöschen
  58. Das sieht wirklich super lecker aus :) Wird Zeit, dass ich meiner Freundin auch mal was backe :D:D

    AntwortenLöschen
  59. Oh sehen die lecker aus. Schade das mein Ofen gerade defekt ist die würde ich sooooo gern nachmachen.

    AntwortenLöschen
  60. Sieht richtig lecker aus!
    Lg vom Menüservice Herford!
    http://www.meyer-menue.de/

    AntwortenLöschen
  61. Ich bin bald in Norwegen und das passt super zu meinem Abschiedstreffen :) Ich freu mich auf Norwegen und vorher bin ich im Hotel Rosengarten. Eine tolle Zeit steht vor mir :D Danke für das Rezept. Es werden alle bestimmt begeistert davon sein.

    AntwortenLöschen
  62. Das schaut so toll aus, und klingt so fein, danke für das ausführliche Rezept. Die Kanelknuter sind wirklich für alle Gelegenheiten passend, ob für Geburtstags - oder Osterjause, oder besonders auch für Weihnachten. Liebe Grüße, Carla

    AntwortenLöschen
  63. Hey,

    sehr cool. Muss ich unbedingt mal ausprobieren :-)

    LG
    Dilek

    AntwortenLöschen
  64. Mh, lecker sehen die aus. Könnte ich direkt nachbacken.

    AntwortenLöschen
  65. Das sieht ja fantastisch aus! Ich backe sowieso mindestens alle 2 Wochen Zimtschnecken, an deinem Rezept werde ich mich sicher auch bald ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  66. Ein leckerer Klassiker! Deine Bilder dazu sind sehr ansprechend. Hier bei dir bleibe ich noch ein bisschen und stöbere voller Freude. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  67. Tolles Rezept, hat 1a funktioniert!
    Vorher habe ich zwei mal das Rezept von 'Enie backt' ausprobiert und bin beide Male mit dem Ergebnis nicht zufrieden gewesen, deshalb bin ich umso glücklicher, dass es dieses mal hingehauen hat :)

    AntwortenLöschen
  68. Wahnsinns Rezept.
    Schade das dieses Blog unaktiv ist. Hätte gerne mehr gelesen.

    AntwortenLöschen
  69. Tolles Rezept, Zimt ist einfach klasse in der küche!

    AntwortenLöschen
  70. c est super comme recette, je la ferai pour pâques...dommage que le blog ne soit pas actif

    AntwortenLöschen