Sonntag, 15. Januar 2012

Sonntagssüß: Armer Ritter in Zucker - Kindheitserinnerungen deluxe.

Dieses Süß weckt Kindheitsträume. Als ich neun Jahre alt war, hatten in der Schule "Kochen". Lange konnte ich mich nicht daran erinnern, wie wir die kleinen Küchlein zubereiteten - niemals vergessen habe ich allerdings den besonderen Geschmack der goldgelben Helden. Vollkommen buttrig, außen knusprig, innen sahnig süß. 
Als ich bei ersten Kochversuche im Studentenalter das Rezept wiederentdeckte, wurde die Liebe neu entfacht. Seitdem landet der süße Ritter häufig bei mir auf dem Teller - besonders dann, wenn Baguette vom Vortag im Vorratsschrank ungeduldig quengelt. 
Die Zubereitung ist wie immer easypeasy: 
ZUTATEN: Altes Brot, Eier, Sahne, Milch, Zucker, eine Prise Salz. 
ZUBEREITUNG: In einer Schüssel Eier, einen kleinen Schuss Sahne, Milch, Zucker und eine Prise Salz verrühren. Weißbrot kurz von beiden Seiten in der Eiermilch schwenken und mit Butter in einer Pfanne ausbacken. 
.
Ich liebe die Ritter mit Puderzucker. Oder Zimt + Zucker. Heiße Kirschen sind auch besonders fein. Vanilleeis die absolute Krönung! Wo hast Du die Küchlein das erste Mal gegessen? Wecken sie auch Kindheitserinnerungen in Dir? 
Bevor es jetzt reibungslos zum Tatort übergeht, schau ich nochmal bei Frl. Text vorbei und bestaune die große Sonntagssüß-Tafel. Kommt Ihr mit rüber? 
Alles Liebe, Rike

Kommentare:

  1. ich musste schmunzeln, als ich das gerade gelesen habe... das ist so ziemlich das einzig süße, das ich noch NIE mochte, nicht einmal als kind. mein berliner papa sch
    wärmt immer davon, aber mir war es immer suspekt, ob es an der milchtunkerei liegt oder am zimt&zucker-gemisch.... ich weiß es nicht!
    aber den Tatort guck ich mir auch gleich an und träume dann von diesem wundervoll sonnigen wintertag!!!
    liebe grüße martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina, und wie fandste den Tatort? Hab mich ein bisschen gegruselt am Ende... hihi. Gute Nacht!

      Löschen
    2. Ja, Tatort war zum Schluss ganz spannend. Aber am liebsten mag ich immer noch die Lindholm und das Team Odenthal/Kopper! Ach, habt ihr schon gehört, wer der neue Hamburger Kommissar werden soll..? ^^

      Löschen
    3. er war in der Tat gruselig ;-)
      aber endlich mal wieder ein spannender ohne viel Schischi!!!

      HH-Tatort.... geht ja wohl gar nicht, oder??

      Löschen
  2. Ich kenn' das gar nicht... den Namen habe ich zwar schon mal gehört, wußte aber nicht, was dahinter steckt!
    Sieht auf jeden Fall total lecker aus... die Zubereitung scheint auch nicht so schwer zu sein... also wird das sicher hier auch mal ausprobiert... danke für's Rezept!!

    Ganz liebe Grüße...

    Birte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne! Erzähl mal wie er dir geschmeckt hat, der tapfere Kerl!

      Löschen
  3. Wollte ich schon ewig mal machen und irgendwie hab ich es noch nie geschafft. Dabei sieht das so lecker aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt! Schmeckt auch phänomenal mit Nutella. Hehe...

      Löschen
  4. Mjam-mjam wie läkka! Diese Kindheitsrezpte sind wirklich etwas ganz besonders und begleiten einen durchs ganze Leben. Ich muss auch unbedingt ganz bald wieder Arme Ritter machen, damit auch meine Kinder später daran denken.

    Alles Liebe von
    Frau Süd

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Läkkarstens! Schmeckt auch mit Apfelmus - das gabs ja heute bei Euch :)

      Löschen
  5. Oh, sooooo lekker lekker…mmmmmmm…heisst hier "Wentelteefjes" ;O)
    Aber mit deutschem Brot sind die natürlich vieeeeeeeel besser ;O)
    Groetjes,
    Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wentelteefjes" - wie putzig ist das denn?! Hab einen tollen Abend. Alles Liebe!

      Löschen
  6. Jajaja, die habe ich auch das letzte Mal als Kind gegessen. Aber nächste Woche...ich habe das Rezept schon gepinnt!

    AntwortenLöschen
  7. Wie schön - entdecken wir zusammen die Rezepte der Kindheit! Yay!

    AntwortenLöschen
  8. Wow, die Tafel ist echt schon riesig, danke für den Tipp, kann ich gleich noch mehr Rezepte entdecken ;) Liebste Grüße, Theresa

    AntwortenLöschen
  9. Mondieu... ArmeRitterDuft strömt mir aus dem Internet durch den Mac ins Näschen. Ich sollte mich mal mit Dir bei Dir zum Frühstück verabreden :)
    Fröhlichen Wochenanfang Dir, Jeanny

    AntwortenLöschen
  10. danke dir, das musste ich mir am heutigen schlechte-laune-tag direkt nachmachen :)

    grueße von rike an rike

    AntwortenLöschen
  11. Oh ja ich liebe die guten Ritter auch absolut. Toll ist auch dir tropische Variante, indem man sie in Kokosmilch baded und mit Kokosflocken bestreut und Ananaskompott oder -püree dazu serviert.

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  12. oh ja, armer Ritter, da kommen Kindheitserinnerungen hoch...wie lecker...muss ich auch mal wiedermachen...danke fürs erinnern, bei dir bekommt man immer so schön Lust sich schnell mal in den Flieger zu setzen, mit dir aufs Sofa fletzen und ganz viel zu quatschen...;)...wünsch dir eine wunderbar kreative Woche...sei gedrückt...cheers and hugs...i...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Au ja! Her mit Dir und ab auf die Couch... das wär doch was!

      Löschen
  13. immer frei ist ein platz für dich - und deinemeine kindheitserinnerungen :) und: verrätst du mir, wie du die tolle direktantwortfunktion eingebaut hast? da bin ich gleich doppelneidisch ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die hat sich von selbst eingebaut! War auch sehr verwundert... Wie schön, dass ich noch ran an die Tafel durfte. Geh gleich mal gucken...

      Löschen
  14. oooooh, arme ritter liebe ich auch sehr. gibt es hier viel zu selten. warum nur?

    liebe grüße
    nic

    AntwortenLöschen
  15. Guten Tag

    Ihr Blog hat unsere Aufmerksamkeit erregt, aufgrund der Qualität seiner Rezepte.

    Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf Petitchef.com einschrieben, damit wir auf ihn verweisen können.

    Ptitchef ist ein Verzeichnis, das die besten Kochseiten des Internets zusammenstellt. Mehrere hundert Blogs sind schon hier eingeschrieben und profitieren davon, dass Ptitchef ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Ptitchef einzuschreiben, gehen Sie auf http://de.petitchef.com/?obj=front&action=site_ajout_form oder auf http://de.petitchef.com und klicken Sie auf "Webseite / Blog eintragen" in der oberen Menüleiste.


    Herzlichst

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Rike

    Bin soeben über deine blog gestolpert und finde ihn wunderbar!
    Arme Ritter mit Zwetschgen-Kompott hat mir meine Mama, als ich noch bei meinen Eltern gewohnt habe, das erste mal an einem kühlen Winterabend gemacht. Mmmmmh war das lecker!! Danke für die Erinnerung, werde ich auch bald wieder zubereiten.

    Wünsche dir einen schönen Tag,
    liebe Grüsse
    Olivia

    AntwortenLöschen