Freitag, 30. März 2012

Ei, ei, ei... neee, nix Verporten! Heute zeig ich Euch köstlichen Eierlikör - selfmade.

Ich weiß: Wenn das Wörtchen  "Eierlikör" fällt, denkt jeder gleich an Oma und Opa, an verstaubte Sofas, Spitzendeckchen, an Schwarzwälder Kirschtorte und einen kleinen Dackel unterm Tisch. Pustekuchen! Das Getränk wird eindeutig unterschätzt. Glaubt mir: Eierlikör ist der neue Aperol Sprizz! Mindestens an Ostern.
Ich weiß, es gibt viele, die keinen Eierlikör mögen. Auch ich und Verpoorten sind keine besonders guten Freunde. Deshalb leg ich euch umso mehr ans Herz, mal selber zur Likör-Brauerin zu werden. Das Rezept ist sowas von easypeasy!
Zutaten für 900ml:
6 Eigelb (von knackfrischen Bio-Eiern), 150g Puderzucker, 1 Vanilleschote, 250 ml Kondensmilch, 350 ml Weinbrand
Zubereitung: 1) Eigelb und Zucker mit den Quirlen des Handrührgeräts ca. 5 Minuten cremig rühren, Mark der Vanilleschote hinzugeben.
2) Nacheinander in einem dünnen Strahl Kondensmilch und Weinbrand unter Rühren hinzugeben.
3) Die Masse für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Ab und zu umrühren.  
4) Den entstandenen Schaum abschöpfen und den Eierlikör durch ein feines Sieb gießen. Danach in eine oder mehrere kleine Flaschen füllen. 
Der Likör hält sich im Kühlschrank 4-6 Wochen.
Ein klitzekleines Gläschen hab ich schon ausgetrunken. Zwei kleine Gläser werde ich zu Ostern verschenken. Und eins wartet noch in meinem Kühlschrank. Worauf? Na, auf die kleinen Guglhüpfe, die es am Sonntag geben wird. Rührteig und Eierlikör sind nämlich very best friends.
Und jetzt erzäht ihr mal! Was verbindet Euch mit Eierlikör? Große Liebe oder Schwarzwälder Kirschtorte? Ich bin gespannt! 
Kommt alle gut ins Wochenende! 
Bis Sonntag, Rike

Kommentare:

  1. Seit ich als Kind zu Besuch bei Bekannten in Kärnten war, habe ich nie mehr Eierlikör getrunken. Vielleicht ist es ein Versuch wert :-)

    Herzliche Grüsse
    Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Die schwere Kristallflasche bei Tante Gisela und Onkel Heinz-mit-den-tollen-Taschentuch-Mäusen. Für uns Kinder streeengstens verboten, aber irgendwie... spannend!
    IUnd sagamal: Die tollen Fläschchen da - wo sind die her...?

    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaa, die schweren Kristallflaschen... die kenn ich auch nur zu gut. Meine Fläschchen sind von Butlers. Gibt es in zwei Größen. Guck mal hier: http://www.butlers.de/SWING-Flasche-0%2C25l-mit-weissem-Verschluss/10149416,default,pd.html?start=1&q=flasche
      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Irgendwie klingt das ja verlockend. Ich bin ja so gar nicht Eierlikörig! ;-)
    Aber meine Oma war es. Das ist immer meine Erinnerung an sie! das war der einzige Alkohol, den sie getrunken hat und ist damit 93 geworden, vielleicht doch mal ausprobieren?
    Welchen Likör nimmt man denn da am Besten? Ich kenn mich damit überhaupt nicht aus!
    Liebe Grüße
    Martina.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina, ich habe hochprozentigen Weinbrand genommen. Das ging super! Cognac geht glaube ich auch ;) Und wenn Deine Oma damit 93 geworden ist.... holy! Ich stell mich direkt heute abend wieder an Herd und braue einen Jahresvorrat...hihi.

      Löschen
    2. so. Eierlikör-Mission erledigt.
      Und ich Schaf wollte die Flasche noch schön sterilisieren, bin ja ordentlich...
      Ja klar, den Gummi hab ich abgemacht, aber kann ich ahnen, das die mittlerweile Plastikverschlüsse machen und nicht mehr Keramik???

      Schöne Ostern ;-)

      Löschen
  4. Ich habe heute erst einen leckeren Eierlikör-Kuchen gebacken :)

    AntwortenLöschen
  5. selbstgemachter Eierlikör ist das Beste überhaupt...:-)) Ich kenne viele gute selbstgemachte, von daher bin ich sehr auf deinen gespannt...
    Ich werde ihn nächste woche sofort ausprobieren...und im Kuchen ist eierlikör seeehr sehr lecker!!!

    AntwortenLöschen
  6. ich las gerade "kackfrische eier"... uiuiui.

    ich mag eierlikör auch nur, wenn mutti ihn macht. schön auf nusskuchen mit sahen - hmmm...

    und, was wirklich ganz fies klingt: ich habe mal bei einem kneipenquiz 2 fäncy drinks gewonnen: eierlikör-fanta. und das schmeckte bei weitem nicht so grauselig wie es sich anhört! :)

    naja, so einmal im jahr geht eierlikör (natürlich nur selbstgemachter!) schon klar, aber ansonsten bin ich da auch nicht so der riesen fän von..

    aber ob mit oder ohne: frohe ostern! :)
    <3

    AntwortenLöschen
  7. U N B E D I N G T muss ich das dieses Jahr mal probieren - Eierlikör ist mein eierliebstes!!! Frühlingsgrüße und danke für's Rezept, Anette

    AntwortenLöschen
  8. Hm, mit eierlikör verbinde ich übelkeit, ohne davon getrunken zu haben, sondern nur gerochen. früher habe ich ihn mal probiert.uuääh. meine großeltern lieben den, aber ich kann nicht. auch wenn deine fläschen so schön aussehen...dafür gefällt mir dein schoki-kuche eine (oder zwei) etagen tiefer :)

    AntwortenLöschen
  9. okay...ich war vor deinem Post wohl nicht gerade der Eierlikör-Fan, aber jetzt hast du mich neugierig gemacht...hmmhmm...das klingt lecker und ja, vielleicht probiert sich frauheuberg auch mal daran aus...merci fürs teilen...und ein wunderbares Genußwochenende...;)...mit kleinem Schwips? wohl bekomm´s...drück dich...cheers and hugs...i...

    AntwortenLöschen
  10. Eierlikör kommt gleich nach Martini oder dem guten/alten Aperol... Ich verbinde damit Sex and the City DVD Abende, Lachtränen und einfach das Gefühl mit dem richtigen Menschen zur richtigen Zeit zusammen zu sein. Das Rezept steht ganz oben auf der To Do Liste.

    AntwortenLöschen
  11. Ich liebe Eierlikör - am liebstem mag ich ihn ihm Kaffee.

    AntwortenLöschen
  12. LECKER!!! Ich will jetzt SOFORT Eierloikör und nen Dackel!! Sofort!!!
    Bitte einmal auf der anderen Alsterseite ausliefern!! Bütteeee!!!

    Happy Saturday meine Liebe
    Claretta

    AntwortenLöschen
  13. Die Jeanny mag das sehr, was Du da zusammengebraut hast, Du kleene Schnappsbrennerbraut :) Muß ja nicht immer Jokolade sein, gell :)

    Knutscher,
    Jeanny

    AntwortenLöschen
  14. Mmh, Eierlikör erinnert mich an Kreppröschen drehen für's Schützenfest. Da gab's immer welchen und immer selstgemacht. :-)
    Schönen Sonntag und liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  15. Bei Eierlikör muss ich immer an Kuchen denken...ich hab irgendwo ein Rezept für Eierlikörkuchen, da kommt glaub ich anstatt einfacher Eier halt ein halber Liter Likör rein...sehr lecker...den mach ich demnächst mal mit deinem Rezept hier...Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  16. boah , voll genial , das will ich wirklich mal selber machen (:!
    und voll die süßen Fläschen (:
    hehe

    AntwortenLöschen
  17. Eierlikör ist klasse.
    Wo bekomme ich diese kleinen Fläschchen her? Zum Verschenken sind sie ideal.
    Grüße
    Oona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Oona, die Fläschchen bekommst du in jedem Haushaltswarenladen. Oder bei Karstadt. Viel Spaß!!!

      Löschen