Sonntag, 21. Juli 2013

Bon appétit! Johannisbeer-Clafoutis - ein kleines französisches Sommergedicht.


Die Franzosen haben es einfach drauf. Von ihnen stammen Crème brûlée, Macarons, Croissants, Madeleines, Brioche, Galettes, Crêpes, Financiers, Fougasse, Meringue, Mousse au chocolat, Tarte tartin... und Clafoutis - eine ganz köstliche französische Nachspeise, die mindestens genauso gut auf jedes Kuchenbuffett, ach auf jeden Frühstückstisch passt. Der Teig könnte aus der Familie der Pfannkuchen stammen, nur das man ihn statt in der Pfanne mit leckerem Obst in einer Auflaufform bäckt. Im Sommer eignen sich Beeren, Kirschen und Pfirsich natürlich ganz wunderbar. Im Winter stell ich mir eine Kombination aus Apfel und Zimt sehr himmlisch vor. 
Ich hab mich ruck-zuck für Johannisbeeren entschieden. Sie sind meine Lieblinge so lange ich denken kann. Zusammen mit dem leicht süßen und nach Vanille duftenden Teig sind sie ein echtes französisches Sommergedicht. 

 
 
 

Easy-peasy Rezept für eine große Auflaufform Johannisbeer-Clafoutis oder mehrere kleine:


Zutaten: 200g Johannisbeeren, 85g Mehl, Mark einer Vanilleschote, 70g Zucker, 250ml Sahne, 3 Eier

Zubereitung: 1) Zucker und Sahne mit dem Schneebesen verrühren, gesiebtes Mehl dazugeben. Nach und nach die Eier unterrühren. Alles gut vermengen (fühlt sich ein bisschen an wie Pfannkuchenteig rühren). Vanillemark dazugeben und den Teig in eine oder mehrere kleine Auflaufformen geben. 
2) Johannisbeeren auf den Teig geben und die Form/Förmchen für ca. 35-40 Minuten bei 180 Grad in den Backofen geben - am Ende sollten sie eine goldgelbe Farbe haben. Es ist normal, wenn der Teig im Ofen nach der Hälfte der Zeit ordentlich aufgeht - er sackt wieder etwas zusammen, wenn ihr die Form/Förmchen aus dem Ofen holt. 


Bon appétit! Und Euch einen wundervollen Sommersonntag.
Immer her mit dem schönen Leben,
Rike

P.S. Und danke an Mama fürs Johannisbeere pflücken. 

Kommentare:

  1. Ähm..dürfte ich vielleicht kurz vorbei kommen und etwas davon abhaben? Denn ich LIEBE Johannesbeeren...
    Alles Liebe,

    Nova

    AntwortenLöschen
  2. mhm...das ist ja wirklich easy-peasy :-) Habe gestern noch Johannisbeeren gekauft, weil ich die auch liebe.
    Passt hier ein Kügelchen Vanilleeis - oder beissen die sich?

    LG aus Holland
    Nadja

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie lecker - ich habe gestern erst einen Berg Johannisbeeren gekauft und bin immer noch auf der Suche nach einem tollen Rezept, um den besagten Berg standesgemäß zu verarbeiten ;-)
    Ich glaube deinen Calfoutis gibt es heute zum Nachtisch :-)
    Vielen Dank dafür und liebe Grüße!
    Paloma

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt wunderbar, auch die winterliche Version wäre jetzt etwas :D

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht echt wahnsinnig toll aus!!

    AntwortenLöschen
  6. fantastisch! Ich liebe rote Frucht-

    Studio Lu_Tec

    AntwortenLöschen
  7. Yum, ich liebe Johannisbeeren! Und so schön einfach - das muss ich mal nachbacken!

    Liebe Grüße,
    Mareike

    AntwortenLöschen
  8. Kein Sommer ohne Clafoutis. Was rede ich?! Kein Sommer ohne mehrere Clafoutis!
    ...sonnige Grüße

    AntwortenLöschen
  9. klingt ja wirklich easy und lecker noch dazu! Der steht schon auf meiner to-Do Liste!!! Danke für das tolle Rezept,
    lg Manu

    AntwortenLöschen
  10. Ich werde das sofort ausprobieren! Vielen Dank fürs Rezept!

    - Dani

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht sehr lecker aus ! Das muss ich auch mal wieder machen. Lg Sabrina

    AntwortenLöschen
  12. Ich liebe clafoutis! Und das sieht genial aus. Liebe Grüsse. Rocío

    AntwortenLöschen
  13. Mmmhhmm, lecker :-) Kann ich das vielleicht auch mit Stachelbeeren machen? Hab noch einige übrig... Oder mit Aprikose...

    AntwortenLöschen
  14. Ich liebe Johannisbeeren, klingt nach DEM Rezept für die kleinen Kerle :)

    AntwortenLöschen
  15. mhhhhh wie gut das aussieht!
    fein fein fein!


    ich glaube, nachdem wir unseren kaffeeschokoladenkuchen aufschnabuliert haben, kommt dein clafoutis auf den fisch!

    AntwortenLöschen
  16. Lecker lecker lecker!
    Ich habe auch erst Johannisbeeren auf meinem Blog verarbeitet.
    Zuckersüße Grüße, Stephi

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Rike,
    vielen, vielen Dank für dieses Rezept (und alle anderen von Dir). Ich liebe Deinen Blog.
    Habt alle einen schönes Wochenende
    Konnie

    AntwortenLöschen
  18. Sieht echt superschnell gemacht aus und total lecker!! Ich will probieren :)
    Liebe Grüße maackii

    AntwortenLöschen
  19. Ich habe dein Rezept gestern ausprobiert und es war sehr lecker!!! Eine kurze Frage habe ich aber- ist es bei dir auch mittig noch weich gewesen? So weich/nass, etwas klebrig, hat aber dem Geschmack nicht geschadet. Lg Paulina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Paulina, freut mich, dass Dir die Clafoutis geschmeckt haben! Uns ja, sie sind innen immer etwas weich/nass, da die Johannisbeeren einfach etwas Fruchtsaft abgeben. Probiers mal mit Pfirsichen - da ist es bestimmt weniger :) Liebste Grüße!

      Löschen