Sonntag, 19. Januar 2014

Ein echtes Sonntags-Süß: Biskuitkuchen mit Frischkäse-Frosting und Daim-Bonbons.


47 Daim-Bonbons habe ich für diesen Kuchen aus ihren roten Kleidchen befreit! Eins nach dem anderen. Und nicht dass ihr denkt, dass mich Daim dazu angestiftet hat. Ne, ne. Ich stand im Supermarkt meines Vertrauens und überlegte fieberhaft, womit ich meinen Kakao-Biskuitboden denn belegen könnte. Die Obst- und Gemüseabteilung vertrieb mich nämlich gleich zu Beginn mit 4,99 Euro Mango Preisen. Und dann kam mir die Idee: Daim! Aufgetürmt auf einem Frischkäse-Frosting. In feiner Gesellschaft zu gehobelten Haselnusskernen. In Windeseile verschwanden Daim und Haselnüsse in meinem Einkaufskorb - und thronen jetzt auf diesem wahnsinnig köstlichen Kuchen. Wie immer kann ich euch versprechen: Die Zubereitung ist easypeasy. Und der Kuchen ist in 45 Minuten auf dem Tisch. Yeah! So liebe ich Sonntage. 


 



Rezept für einen prächtigen Daim-Kuchen: 

Zutaten: 
5 Eier, 120g Zucker, 170g Mehl, Messerspitze Backpulver, Prise Salz, 2 EL Kakao, 400g Frischkäse, 2 EL Puderzucker, Spitzer Zitrone, 1 Packung Daim, 30g gehobelte Haselnüsse 

Zubereitung: 
1) Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz zu Eischnee schlagen. Wichtig dabei: Schüssel und Rührgerät müssen unbedingt fettfrei sein! 
2) In einer separaten Schüssel Eigelb mit dem Zucker cremig schlagen. Dann auf den Eischnee geben und mit einem Löffel unterheben. 
3) Mehl und Backpulver auf die Eiermasse sieben und alles vorsichtig z.B. mit einem Teigschaber vermengen. Nicht zu doll rühren, da der Biskuitteig sonst später an Luftigkeit einbüßt. 
4) Boden einer Springform mit Backpapier auslegen. Die Ränder nicht fetten, da der Biskuitteig sonst nicht aufgehen kann. Teig hineingeben. Jetzt den Kakao drauf streuen und mit dem Teigschaber in den Teig einrühren. Das gibt einen schönen mamorierten Effekt. 
5) Sofort in den vorgeheizten Backofen (Ober- und Unterhitze, 190 Grad) geben und dort für 18 Minuten backen. Herausnehmen und über Kopf in der Form abkühlen lassen. Dann erst aus der Form lösen - dazu für das Ablösen am Rand ein scharfes Messer verwenden. 
6) Für die Creme Frischkäse und Puderzucker kurz mit dem Mixer aufschlagen. Spritzer Zitrone dazu. Die Creme auf dem Biskuitboden verteilen.
7) Den Kuchen jetzt mit gehackten Daims und gehobelten Haselnüssen garnieren. Ready to eat! 

Mit einem kugelrunden Daim-Kuchen-Bauch mache ich es mir jetzt auf dem Sofa gemütlich und klick mich mal durch die vielen anderen köstlichen Sonntags-Süß, zum Beispiel Blaubeer-Apfel Pie von Dani oder Schokokuchen bei Mia.

Immer her mit dem schönen Leben!
Rike  

Kommentare:

  1. Oh mein Gott, der sieht so unglaublich lecker aus.

    Liebst,
    Katja
    baglovin.blogspot.de
    Lust auf eine Blogvorstellung

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Daim! Früher war es das Highlight als Kind, mit zu IKEA zu fahren und am Ende so einen Daimriegel zu bekommen! Allerdings kann ich davon nur ganz wenig essen, weil sie so süß sind! Als Kuchen - klasse!
    LG
    T

    AntwortenLöschen
  3. Wow der Kuchen sieht richtig richtig lecker aus!!!
    Kompliment :)
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Großartig - und ist bestimmt jedes Gramm auf der Hüfte, was unweigerlich kommen wird, wert :-))

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  5. Der Kuchen sieht wahnsinnig lecker aus. Daim an sich ist ja schon wirklich zum schwach werden, aber Biskuitkuchen mit Frischkäse-Frosting und Daim-Bonbons?! Diesen Kuchen muss ich unbedingt nachmachen :)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  6. RIKEEEE!!!! ein traum!! (oder eine Traumbombe?) so ein stück wäre jetzt perfekt!

    AntwortenLöschen
  7. WOW!! sieht wirklich traumhaft aus!! mhmmm da würde ich sofort ein stück nehmen :)
    liebe grüße
    laura&nora

    AntwortenLöschen
  8. Du meine Güte! Bis zum nächsten Wochenende, meinem Backtag ist es noch soooo lange!
    Herzliche Grüße von Caro

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Rike,
    das sieht aber auch mal wieder sehr verlockend aus <3
    liebe Sonntagsgrüße Fenta
    von www.kreationen-a-la-fenta.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  10. oh wow, da hätt ich gern ein groooßes stück von;)
    sarah

    AntwortenLöschen
  11. Mmmhh - herrlich! Ich weiß zwar, dass ich nach einem Stück sofort tot umfalle, aber Damm liebe ich nun mal in jeder Form!
    Liebe Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
  12. Der sieht wirklich super lecker aus ;) Ich weiss gar nicht wann ich das letzte mal Daim gegessen habe... musste glatt überlegen was das auch wieder war :P
    LG

    AntwortenLöschen
  13. Das ist ja mal echt eine tolle Idee! Ein bissl Kalorienbombe, aber bestimmt super lecker! :)
    Daimchen hoch für dieses Rezept!

    Liebe Grüße, Eve

    AntwortenLöschen
  14. Yeah, so muss ein leckerer Kuchen aussehen! Immer her damit! :-)

    AntwortenLöschen
  15. Hammer! Kann ich das auch mit Twix nachbacken?? :-)

    Süße Grüße,

    Teresa

    AntwortenLöschen
  16. Woooahh, das sieht so lecker aus, da läuft mir glatt das Wasser im Mund zusammen!
    Großartig!

    Liebe Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen
  17. Den Post habe ich schon abgespeichert, ohne erst das Rezept gesehen zu haben. Einfach schon wegen des Fotos. Ohne Witz, DAS ist foodporn. :D
    Liebste Grüße, Sharon :)

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Rieke,
    ich habe das Rezept gestern gleich ausprobiert. Biskuitboden und Daimtopping sind super, aber das Icing aus Frischkäse ist zu sauer und zu fest. Leider waren wir davon enttäuscht. Wir werden den Kuchen nochmal mit einem Icing aus Sahne, Sahnesteif + Quark ausprobieren. Ansonsten ist die Idee top.

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  19. Super tolle Bilder, bin gerade in einem Seiser Alm Hotel und schaue sie mir an :)

    AntwortenLöschen