Sonntag, 28. Juli 2013

Zusammen ist gut Kirsch-Muffins essen! Und vorweg gibt's eine köstliche Ziegenkäsetarte. Voll das schöne Leben!


Was schmeckt zusammen eigentlich am besten? Ich musste nicht lange überlegen... ruck-zuck hatte ich meine heißgeliebte Ziegenkäsetarte im Sinn. Verfeinert mit Cranberrys, Rosmarin, Walnüssen und Honig, ist die Tarte das weltleckerste, was einem Mädchenabend kulinarisch passieren kann. Oder was auf eine gemeinsame Picknickdecke passt. Und zum Nachtisch? Kirsch-Muffins, weil mit Freunden und Familie ist einfach immer gut Kirschen essen. Mit Buttermilch verfeinert, sind die kleinen Küchlein herrlich saftig und fluffig zugleich. Ich hoffe der lieben Julia vom Blog Mintlametta hat's geschmeckt - das kleine Treffen mit ihr an der Alster war jedenfalls ganz grandios! 


Rezept für eine große Ziegenkäsetarte (28cm Durchmesser) oder mehrere kleine:

Zutaten: 4 Eier, 200g Sahne, 1 Rolle Ziegenkäse, 1 Paket Filoteig (gibt's bei mir im EDEKA), Handvoll Cranberrys, Handvoll Walnüsse, 2 Stile Rosmarin, Honig, Salz & Pfeffer

Zubereitung: 1) Eier und Sahne miteinander verquirlen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
2) Tarteform ausbuttern und mit Semmelbrösel ausstreuen. Mit mehreren Schichten Filoteig auslegen. Ziegenkäserolle in Scheiben schneiden. Cranberrys und Walnüsse kleinschneiden. Rosmarin kleinzupfen. 
3) Tarteform zu zwei Dritteln mit der Eiersahne befüllen, Ziegenkäse rollen hineinlegen und mit Walnüssen, Cranberrys und Rosmarin belegen. Ziegenkäserollen jeweils mit etwas Honig beträufeln. 
4) Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 30-40 Minuten backen. Die Tarte ist fertig, sobald der Teig gestockt und schön gebräunt ist. 


Rezept für ein Blech Kirsch-Muffins mit Buttermilch:

Zutaten: 12 Kirschen (für jedes Blech eine), 125g weiche Butter, 120g Zucker, 2 Eier, Prise Salz, 200g Mehl, 1,5 TL Backpulver, 140ml Buttermilch

Zubereitung: 1) Zucker und Butter in einer Schüssel mit dem Mixer gut vermengen. Nacheinander die beiden Eier dazugeben. 
2) Mehl und Backpulver mit Salz mischen. Abwechseln mit der Buttermilch unter die Zucker-Butter Masse rühren. Hier keinen Mixer mehr verwenden, sondern einen Löffel. Da die Muffins schön fluffig sein sollen, darf der Teig ruhig etwas weniger vermengt sein.
3) Ein Muffinblech ausbuttern und mit Mehl bestäuben. Jede Muffinmulde zu ca. 2/3 befüllen. Für ca. 8 Minuten bei 180 Grad in den vorgeheizten Backofen geben. 
4) Wieder herausholen und jeweils eine Kirsche in die Muffinmitte setzen. Für weitere 15-20 Minuten in den Backofen geben.


Wer noch mehr "Zusammen schmeckt's besser!" Pakete bestaunen möchte, der klickt einfach auf das Post aus meiner Küche-Pinterest-Board. Und wer jetzt denkt: Hä? Post aus meiner Küche? Was ist denn das? Dann einfach einmal hier (klick) entlang. 

Immer her mit dem schönen Leben!
Rike

"Von Herzen"-Stempel, "Hausgemacht von mir für Dich"-Stempel und Tape: Bastis Rike
Altes Holzbrett aus Marokko: Meine liebe Freundin Anne (danke!!!)

Sonntag, 21. Juli 2013

Bon appétit! Johannisbeer-Clafoutis - ein kleines französisches Sommergedicht.


Die Franzosen haben es einfach drauf. Von ihnen stammen Crème brûlée, Macarons, Croissants, Madeleines, Brioche, Galettes, Crêpes, Financiers, Fougasse, Meringue, Mousse au chocolat, Tarte tartin... und Clafoutis - eine ganz köstliche französische Nachspeise, die mindestens genauso gut auf jedes Kuchenbuffett, ach auf jeden Frühstückstisch passt. Der Teig könnte aus der Familie der Pfannkuchen stammen, nur das man ihn statt in der Pfanne mit leckerem Obst in einer Auflaufform bäckt. Im Sommer eignen sich Beeren, Kirschen und Pfirsich natürlich ganz wunderbar. Im Winter stell ich mir eine Kombination aus Apfel und Zimt sehr himmlisch vor. 

Ich hab mich ruck-zuck für Johannisbeeren entschieden. Sie sind meine Lieblinge so lange ich denken kann. Zusammen mit dem leicht süßen und nach Vanille duftenden Teig sind sie ein echtes französisches Sommergedicht. 


Easy-peasy Rezept für eine große Auflaufform Johannisbeer-Clafoutis oder mehrere kleine:


Zutaten: 200g Johannisbeeren, 85g Mehl, Mark einer Vanilleschote, 70g Zucker, 250ml Sahne, 3 Eier

Zubereitung: 1) Zucker und Sahne mit dem Schneebesen verrühren, gesiebtes Mehl dazugeben. Nach und nach die Eier unterrühren. Alles gut vermengen (fühlt sich ein bisschen an wie Pfannkuchenteig rühren). Vanillemark dazugeben und den Teig in eine oder mehrere kleine Auflaufformen geben. 
2) Johannisbeeren auf den Teig geben und die Form/Förmchen für ca. 35-40 Minuten bei 180 Grad in den Backofen geben - am Ende sollten sie eine goldgelbe Farbe haben. Es ist normal, wenn der Teig im Ofen nach der Hälfte der Zeit ordentlich aufgeht - er sackt wieder etwas zusammen, wenn ihr die Form/Förmchen aus dem Ofen holt. 


Bon appétit! Und Euch einen wundervollen Sommersonntag.
Immer her mit dem schönen Leben,
Rike

P.S. Und danke an Mama fürs Johannisbeere pflücken. 

Freitag, 12. Juli 2013

Von Herzen: Kleine Erdbeer-Taschen aus Blätterteig. Zum verschenken, verputzen oder einfach zum glücklich sein.


In diesen kleinen Erdbeer-Taschen steckt vor allem eins: Jede Menge Herz. Zuckersüß und im satten Rot warten sie zwischen luftigen Schichten aus Blätterteig darauf verschenkt, verputzt oder einfach nur angehimmelt zu werden.  Sie duften nach Sommer. Und schmecken so herrlich gut, dass man am besten gleich zwei Bleche backt: Eins ganz für sich alleine - und das andere für all die lieben Freunde, denen man eigentlich viel zu selten sagt, wie schön das Leben mit ihnen ist!

Die Erdbeer-Taschen sind easy-peasy in der Herstellung. Zusätzlich zum Rezept kommt hier eine kleine Vorstellung in Bildern: 


Einfach, oder? Aber jetzt nochmal in Worten. Für vier Erdbeer-Taschen braucht ihr:

Zutaten: 1 Packung Blätterteig aus dem Kühlfach, 1 Glas Erdbeermarmelade (am besten selbstgemacht, weil dann ist sie so wunderbar fruchtig), 2 große, feste Erdbeeren

Zubereitung: 1) Blätterteig auf ein großes Holzbrett geben. Mit einem Messer mindestens acht gleich große Rechtecke schneiden (dabei einfach das erste Rechteck als Schablone nehmen).
2) Erdbeeren in der Mitte halbieren und mit einem Messer den Strunk so herausschneiden, dass die typische Herzform entsteht. Dann das runde, hintere Ende der Erdbeere abschneiden, so das eine Scheibe entsteht. 
3) Vier der acht Rechtecke mit Marmelade bestreichen - nicht zu dick, denn dann läuft die Marmelade anschließend beim Backen schnell raus. Unbedingt einen Rand lassen (siehe Bild). 
4) Jeweils ein Erdbeerherz auf ein Rechteck legen und mit einem Messer um die Frucht herum eine Herzform in den Teig schneiden, so dass am Ende ein Loch in Herzform im Teig ist. Das Herz dann auf eins mit Marmelade bestrichenes Rechteck legen und das Teigstück mit ausgeschnittenem Herz drüber legen. Mit einer Gabel die Enden zusammendrücken.
5) Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 18-20 Minuten goldbraun backen. Abkühlen lassen und dann: Verschenken, verputzen oder anstaunen und glücklich sein. 


Die kleinen Erdbeer-Taschen schmecken natürlich auch ganz wunderbar zu zweit. Zum Beispiel auf einer großen Picknickdecke. Oder im Kanu auf der Alster. Oder unterm Apfelbaum in Mamas Garten. "Zusammen schmeckt's besser" ist auch das Thema der sechsten Runde "Post aus meiner Küche", zu der ihr euch noch bis einschließlich Sonntag anmelden könnt. Wer Lust hat, kann seine Kreationen sogar per Mail an die Mädels vom Sister Mag schicken und gewinnt mit ein bisschen Glück eine Erdbeere-rote Kitchenaid. Yay!

Habt ein sonniges Wochenende und immer her mit dem schönen Leben,
Rike 

Donnerstag, 11. Juli 2013

Kleiner, feiner Hüttenzauber: Die neue Alpenkantine in Hamburg-Eimsbüttel.


Laugenbrötchen mit Heumilchbrie, Kartoffel-Steinpilzsuppe, Käse-Lauch Knödel, Bio-Fleischpflanzerl mit Senf, Schnittlauchstulle und saftiger Marmor-Guglhupf - wenn ich könnte, würde ich jetzt mit Sack und Pack nach Eimsbüttel ziehen, denn dort hat vor einigen Wochen die phänomenale Alpenkantine eröffnet. Von Frühstück, Mittag, Kaffee & Kuchen bis frühes Abendbrot gibt es dort süße und herzhafte Klassiker der Alpenküche.   Was sie alle verbindet? Sie sind unglaublich köstlich! Ihr solltet es ausprobieren! 

Alpenkantine
Osterstrasse 98
20256 Hamburg
Mo-Sa, 8-20h


Und? Treffen wir uns für eine Runde Alpenglück? Also ich nehm die Laugenbrötchen mit Heumilchbrie. Und ihr so? 

Immer her mit dem schönen Leben!
Rike