Freitag, 28. Juni 2013

Himbeer-Natas. Oder: "Haps-und-weg".


Ihr kennt sie bestimmt alle: Diese verdammt leckeren, kleinen Puddingteilchen vom Portugiesen. Von denen husch-husch gerne gleich mal zwei bis drei Exemplare vom Teller in den Mund hüpfen - komplett von alleine, versteht sich. Deshalb hören Natas bei mir auch auf den Namen "Haps-und-weg". Um die süßen Dinger sommerreif zu machen, hab ich sie mit Himbeeren und echter Vanille gebacken. Und ich muss zugeben: Ich konnte mich von der üblichen zwei bis drei-Menge locker auf fünf"Haps-und-weg" Natas steigern. Wo ungefähr liegt denn Euer Natas Rekord? 


Für 12 Natas braucht ihr ein Muffinblech und folgende Zutaten - easypeasy wie immer:

Zutaten: Packung frischer Blätterteig, 1 EL Butter, 2 EL Mehl, Prise Salz 1 Vanilleschote, 300ml Vollmilch, 200ml Sahne, 200g Zucker, 5 Eigelb, 1 Ei, 150g Himbeeren.

Zubereitung: 1) Muffinblech gut ausfetten und mit Semmelbröseln bestreuen. Blätterteig mit einem Nudelholz etwas größer ausrollen und z.B. mit einem Becher (Durchmesser ca. 10cm) Kreise ausstechen. Teigkreise in die Muffinblechmulden geben und alles kaltstellen.
2) Für die Füllung Vanilleschote aufschneiden und Mark auskratzen. In einem größeren Topf Milch, Sahne und Butter aufkochen. Dann zügig Mehl, Zucker und Salz einrühren. Vanillemark, Ei und Eigelbe verquirlen und mit der Creme verrühren. Kurz aufkochen lassen.
3) Creme gleichmäßig in den Teigmulden verteilen. Jeweils eine Himbeere drauf drücken. Im vorgeheizten Backofen bei ca. 230 Grad 10-12 Minuten backen. Nach dem Backen abkühlen lassen und dann erst aus den Blech entfernen. Zum Schluss mit einer weiteren Himbeere garnieren. Ready to "Haps-und-weg". 


Übrigens: Das entzückende kleine Muffinförmchen auf dem letzten Bild stammt aus der wundervollen und handgemachten Riess Edition von Sarah Wiener. Mag ich so sehr. 

Habt ein wundervolles Wochenende, ihr Lieben. 
Immer her mit dem schönen Leben!
Rike 

Freitag, 21. Juni 2013

Hallo Kleines! Ziemlich lecker frühstücken in Hamburg.


"Hallo Kleines!" dachte Alexandra, als der Makler damals die Tür zu ihrem heutigen Café aufschloss. Es war Liebe auf den ersten Blick. Bei Alexandra - und auch bei mir. Denn im "Hallo Kleines!" in der Schanze gibt es köstliches Frühstück der Marke "Oberlecker": Duftendes Brot und Brötchen, Ziegenkäse mit Feigensenf, Weintrauben, selbstgemachte Marmelade, Caprese-Salat - dazu ein Ei und eine große Portion Birchermüsli. Bei Sonnenschein kann man seinen Kaffee draußen schlürfen, bei Hamburger Schietwetter sich drinnen in das skandinavische Ambiente verlieben. Übrigens: Einen hervorragenden Mittagstisch gibt es auch. Und wer danach noch eine Runde schöne Lädchen entdecken möchte, der geht einfach die Weidenallee hoch und landet bei My Supper, Perle und Morgenthau. Yay!

Hallo Kleines  
Weidenallee 61
20357 Hamburg
Di-Fr: 10-17h / Sa+So: 10-18h


Immer her mit dem schönen Leben!
Rike

Sonntag, 16. Juni 2013

Lasst uns picknicken! Ich bringe mit: Sechs sehr feine Rezeptideen und drei bezaubernde Printables.


Holt die Picknickdecke raus! Für die nächste Woche haben sich Hochsommer- Temperaturen angekündigt. Hurra! Ich tanz schonmal ein kleines Freudentänzchen und zeige Euch als leckere Picknick-Inspiration sechs Rezeptideen, die ich mir für die Aurora-Website ausgedacht habe. Es gibt Rosmarin-Cracker, Ziegenkäse-Wraps, Amerikaner, herzhafte Muffins, Streuselkuchen und Focaccia mit italienischen Kräutern - kurzum: Willkommen im Picknick-Heaven! Natürlich haben alle Rezepte easy-peasy Garantie. Caro von Sodapop hat dazu drei tolle Printables gebastelt. Los geht's: 







Mein Held für die Picknickdecke? Die Tomaten-Feta Muffins. Einfach zuzubereiten, unwiderstehlich lecker und lassen sich selbst 2-3 Tage später im Ofen hervorragend aufbacken. Und die Rosmarin Cracker... freiwillig wollte ich davon keine abgeben ;)

Also holt schonmal die Sonnencreme aus dem Schrank und freut Euch mit mir auf eine sonnige Woche. 
Immer her mit dem schönen Leben!
Rike

P.S. Die bezaubernde Dani von klitzeklein denkt sich auch leckerste Rezepte für Aurora aus, die dann Herr K. ganz phänomenal fotografiert. Was bin ich verliebt in die Geburtstagsstrecke. Yay! 

Sonntag, 9. Juni 2013

Völlig von der Rolle: Sommerliche Himbeer-Schnecken. Weil yeah! In Hamburg ist der Sommer da.


Das wird ein Post ohne viele Worte. Denn: Ich muss mein Sommerkleidchen ausführen. Und die neuen pinken Mädchen-Ballerinas. Und ich will mindestens fünf Kugeln Eis schlecken. Und auf Sommersprossen-Fang gehen. Und  ganz unbedingt möchte ich auf einer großen Decke im Stadtpark picknicken und diese feinen Himbeer-Schnecken verputzen. Warum? Na, Hamburg zeigt sich mit spitzenmäßigem Sommerwetter gerade von seiner weltbesten Seite! Also ab nach draußen - aber vorher zeige ich Euch noch die kleinen Sommer-Schnecken der Marke oberlecker und mit echtem easy-peasy-Siegel.


Rezept für ca. 15 kleine Himmer-Schnecken
Zutaten: 280g Mehl, 50g Butter, 120ml Milch, 15g frische Hefe, 50g Zucker, Prise Salz, 1 kleines Glas Marmelade (z.B. Himbeere, Erdbeere, gemischte Früchte)

Zubereitung: 1) Butter in einem Topf schmelzen, Milch dazugeben, etwas erwärmen. Zügig Hefe, Zucker und Salz dazugeben und unter rühren auflösen.
2) Mehl in eine große Schüssel geben. Hefe-Buttergemisch hineingeben und alles zu einem glatten Teig verkneten (dauert etwas - so lange, bis er nicht mehr an den Händen klebt). Gegebenenfalls noch etwas Mehl dazugeben. Teig mit einem Küchentuch bedeckt ca. 45 Minuten gehen lassen. 
3) Teig nochmal gut durchkneten, halbieren und jeweils und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (ca. 25x30cm). Dann den Teig gut mit Marmelade bestreichen. 
4) Zum Schluss den Teig von der Längsseite her aufrollen. Mit einem scharfen Messer ca. 4cm dicke Scheiben schneiden und nebeneinander in eine Auflaufform geben. Erneut mit einem Küchentuch abdecken und für ca. 30 Minuten gehen lassen.
5) Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad für ca. 35-40 Minuten backen, bis die Schnecken gebräunt sind. 

Für ganz Sonnenhungrige, die keine Zeit in der Küche verlieren möchten: Kauft einfach fertigen Hefeteig von Tante Fanny. Gibt es bei mir im Edeka um die Ecke. Dann braucht ihr nur noch Marmelade draufschmieren - und könnt währen die Schnecken im Ofen bräunen, schnell ins Sommerkleidchen hüpfen und dann mit den Schnecken im Korb in Richtung Parkwiese radeln. Yeah! 


Immer her mit dem schönen Leben!
Rike