Sonntag, 27. November 2011

Heute am 1. Advent: Ein Weihnachtsbaum zum Kleben und eine Verlosung

Dieses Jahr wird der Weihnachtsbaum geklebt. Ja, geklebt. Ihr glaubt mir nicht? Dann guckt mal hier (frisch geklebt in meinem Wohnzimmer): 
Und weil ich so schwer begeistert von der Idee bin, verlose ich heute zwei Pakete mit  Sticky Christmas Tape plus Weihnachtstee. Macht Ihr mit?
Hinter der obercoolen Idee, Weihnachtsbäume einfach an die Wand zu kleben, steckt die Manufaktur donkey products. Die denken sich nicht nur Wand-Weihnachtsbäume aus, die erfinden auch saucoole TatüTata-Kinderlöffel, Lobkärtchen oder I-Woods. Um mehr über donkey zu erfahren, hab ich hab dem Gründer und Geschäftsführer Flobo Berger mal ein paar Fragen gestellt (danke an Flobo für das kleine Interview und die Produkte): 
Wollt Ihr auch so einen Tape-Weihnachtsbaum? Dann schreibt mir einfach bis zum 29.11., 24h, was Euer schönstes oder schlimmstes Weihnachtsgeschenk der letzten 10 Jahre war. Haha, das wird ein Spaß! Ich bin SEHR gespannt und verabschiede mich jetzt mit frischgebackenen Cookies aufs Sofa. Euch allen einen wundervollen 1. Advent!
Rike 

Kommentare:

  1. Liebe Rike,

    Deine Angst, niemand würde sich für Deine Verlosung interessieren,kann ich Dir hiermit nehmen. Mir würde es ganz genauso ergehen...deshalb...ich bin dabei :-)

    Mein schönstes Weihnachtsgeschenk habe ich mir selbst gemacht. Ich musste vor 5 Jahren eine sehr schwierige Entscheidung treffen und habe mir als Belohnung ein kleines, feines Päckchen unter den Baum gelegt. Traumhafte Ohrringe von Laura Biagiotti. Noch heute sind sie für mich ein Symbol: "Den Mutigen gehört die Welt"!

    Tja, mein schlimmstes...da gab es schon einige...aber eines hat den Vogel abgeschossen. Ein Lehrbuch über Infektionskrankheiten...Santa Rrhoe lässt grüßen ;-) Ich muss dazu sagen, dass ich eine Ausbildung zur Heilpraktikerin mache. Also, ein sicher gut gemeintes Geschenk, aber doch irgendwie...hmmm...na,ja... ;-)

    Ich wünsche Dir eine zauberhafte Adventzeit.

    Liebe Grüße

    Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Rike, zuerst wünsche ich Dir einen schönen 1. Advent. Auf Dein Gewinnspiel war ich schon ganz gespannt.

    Ich bin gerade schwer dabei den Adventskranz endlich fertig zu kriegen. Dein Tape-Baum ist klasse - schlicht, aber superschön, da bin ich gerne dabei.

    Also zu meinem schlimmsten Geschenk: Da war ich noch ziemlich klein und wollte irgendeine coole Barbie. Ich habe dann aber die spießige Chrystal-Barbie bekommen, die mich so an die Eine aus dem Denver-Clan erinnert hat. Ich habe so geweint und meine Mama hat's gar nicht verstanden.

    Mein schönstes Geschenk war eine Kette von meinem Mann. Eigentlich finde ich alle seine Geschenke toll, weil er immer genau das Richtige findet, obwohl ich mir meistens nichts Konkretes wünsche.

    Lass Dir Deine Cookies schmecken und mach Dir einen kuscheligen Adventssonntag. Viele Grüße, Viola

    AntwortenLöschen
  3. liebe rike,
    jetzt war ich auch sehr gespannt auf deine verlosung, tolle idee und tolle gewinne!! da ich diese gute idee schon habe ;) lass ich allen anderen den vortritt und versuche es nächste woche noch einmal ;) dennoch mein highlight zu weihnachten mein allererstes iphone (2) von meinem mann, damals hatte noch nicht jeder eins und noch heute finde ich das erste am schönsten, hätte es gern wieder zurück ;) am anfang hatte dieses iphone noch etwas ganz besonderes...und nicht nur vom styling !

    hab einen wundervollen andvent.
    ganz liebe grüße
    roswitha

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rike,

    da bin ich dabei :-)

    Da mein Glückspaket dank Grippe (Fieber, Husten, Schnupfen, Bettruhe bis heute früh) leider ausgefallen ist, vielleicht habe ich ja bei Dir Glück ;-)

    Mein allerschlimmstes Geschenk: ein blaues Plastiktablett mit Seesternfotos von meiner Mama mit den Worten "Aber blau war doch immer Deine Lieblingsfarbe" (meine Küche war zu diesem Zeitpunkt schon rot-weiss...).

    Mein allerschönstes Geschenk: Mit fünf Jahren fand ich unterm Weihnachtsbaum eine handgemachte Puppe mit rosa-weißen Streifenkleid - auch von meiner Mama. Sie ist halt die Beste :-)

    lg, Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Rike, da mach ich auch gerne mit ;-) Und ich muss scharf nachdenken, weil ich eigentlich immer schöne Geschenke bekomme... weil ich so fleißig Wunschzettel schreibe, dass nichts schief gehen kann... Deshalb fällt das schlimmste Geschenk aus. Das gibt es nicht. Mein schönstes Geschenk war mein erster Arne Jacobsen Stuhl. Das ist schon ewig her. Seitdem sammle ich Stühle ;-) Liebe Grüße, Julia PS. Den Teller mit den güldenen Sternchen hab ich mal im Sozialkaufhaus gefunden... Ich mag den auch ganz besonders gerne und jetzt im Advent passt er super...

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Rike,
    da wir aktuell aufgrund von Renovierungsarbeiten im Bad nicht in unserer Wohnung sein können, käme mir so ein Klebe-Weihnachtsbaum ganz gelegen. sehr witzige Idee. So was gefällt mir.

    Mein schönstes Weihnachtsgeschenk war bisher mein Kater. Der kam so unerwartet und ist sooo toll!
    Ein schlimmstes hatte ich bisher noch nicht. Selbst die Schrottwichtel-Geschenke waren bisher harmlos...

    Wünsche einen schönen ersten Advent,
    lg vera

    AntwortenLöschen
  7. Mein schönstes Weihnachtsgeschenk in den letzten zehn Jahren ist gar kein Materielles. Vor 5 Jahren, als mein älterer Neffe gerade 3 Jahre alt war, hat die ganze Familie Heilig Abend bei meinen Eltern gefeiert. Irgendwann wollte ich aufbrechen, da kam der Kleine in Tränen aufgelöst angerannt, hat sich an mich geklammert und "geh' nicht, ich liebe dich doch" geschluchzt. Danach habe ich mich in Tränen aufgelöst.
    Das schönste oder schlimmste Geschenk in den letzten zehn Jahren? Schwierig. Die großartigen oder üblen Sachen, an die ich mich WIRKLICH gut erinnere, stammen aus meiner Kindheit. Highlight: ein selbstgebasteltes Puppenhaus von meinen Eltern. Tiefpunkt: die lieblosen 5 Mark von meiner Großmutter. Wenn sie uns überhaupt etwas geschenkt hat.

    AntwortenLöschen
  8. Oh, da bin ich dabei :-).
    Mein schlimmstes Weihnachtsgeschenk war ein Pyjama, den meine Oma um 6 Größen zu groß gekauft hat. Nicht weil sie schlecht sieht, sondern meinte, dass er mir passt. Fand ich nicht gerade nett um ehrlich zu sein.
    Mein Schönstes war ein knallroter Plattenspieler/Radio im 50-er Look (kam vom großen Bären).

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Rike,

    sehr originelle Idee. Da bleibt dann auch die Debatte "Weihnachtsbaum ja oder nein" von vornherein aus, denn gegen so einen Weihnachtsbaum kann niemand etwas haben.

    Mein schlimmstes Weihnachtsgeschenk der letzten 10 Jahre war Pferdebettwäsche von meiner Oma (wohlgemerkt: damals war ich schon Mitte 20!).

    Seitdem habe ich gelernt und lasse hier und da mal einen Wunsch hören.

    Letztes Jahr habe ich von meinem Freund einen wunderschönen Ring bekommen und zumal er sich normalerweise nur für Dinge mit "Strom und Stecker" begeistern kann, war dieser Ring mein absolut liebstes Weihnachtsgeschenk!

    Schöne Grüße,
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  10. Hey =)

    also ich hab nicht nur einmal ein schlimmes Weihnachtsgeschenk bekommen, sondern ich kriege jedes Jahr von meiner einen Tante Gutschine für irgendwelche Läden, in die ich nie geh :D Sie schaffts echt jedes Jahr einen neuen zu finden, den ich leider nicht ausstehen kann :D Ich bin damit zum Glück nie alleine, denn meine 3 Cousinen kriegen jedes Jahr die selben Gutscheine, wie ich :D

    Oder auch sehr geil... meine Mutter hat mir vor zwei Jahren zu Weihnachten ein Sprachkurs Set Spanisch geschenkt mit den Worten: Damit du endlich mal bessere Noten in Spanisch schreibst :D (daraus ist nichts geworden ;))

    Ganz liebe Grüße
    Katie

    AntwortenLöschen
  11. wow...wie toll eine Verlosung bei dir...bei mir läuft heute auch noch eine bis 24.00 Uhr...sind wohl alle im Losefieber...also gut...zu den Schlimmen will mir nichts einfallen, wohl ein gutes Zeichen und mein schönstes Weihnachtsgeschenk war das erste Weihnachten mit unserer Kleinen und meine Canon Ixus 860 IS mit der hier alles anfing...;)...ich drück dich und hoffe du hattest einen wunderbaren ersten Advent. Ist die Lachsquiche schon im Ofen? Einen guten Start in die neue Woche und ein bißchen verstehe ich die nordischen Sprachen...nicht viel...mein Onkel lebt in Schweden...aber ich liebe die skandinavischen Blogs auch ohne alles zu verstehen...Bilder sagen oft mehr als Worte, oder?...cheers and hugs...i...

    AntwortenLöschen
  12. Oh was für ein wundervoller Weihnachtsbaum! Und was für ein noch tolleres Give Away!!!

    Also mein schöbstes Weihnachtsgeschenk war eine zur Lichttüte umgebaute Kaffeeverpackung vom grossen Bagaluten. Und mein allerschlimmstes Weihnachtsgeschenk war eine unsagbar hässliche Tischdecke, die jetzt ihr Dasein in einer Kellerkiste fristen muss...

    Liebste Grüsse,
    Renaade

    AntwortenLöschen
  13. Hi Rike

    mein schönstes weil unerwartet hochromatisches Geschenk war eine Kette von Tiffany's. Schon die blaue Verpackung ließ mein Mädchenherz bis zum Halse schlagen.
    Zu hässlichen Geschenken möchte ich nix sagen. Wär fies, weil sie sicher gut gemeint waren.

    Aber nicht nur Geschenke sind toll, auch Gewinne!

    Liebe Grüße, (auch) Rike

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Rike,

    oh je, da muss ich jetzt aber nachdenken ;)Zum Schlimmsten fällt mir nichts ein....
    Mein schönstes Weihnachtsgeschenk war meine Digicam :)

    Bei deiner Verlosung mache ich gerne mit, der Baum sieht obercool aus bei dir!!! Und solche Ideen und Produkte gefallen mir sowieso!

    Mmmmh, die Cookies!!! Die sehen total lecker aus!

    Liebste Grüße,
    Hanna

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Rike, ich muss ein bisschen schummeln. Da mir noch gar keine großen Geschenkdesaster passiert sind (mal abgesehen von den fünferpacks Unterhosen, die meine Patentante mir früher regelmäßig mit Bärchen und/oder Katzen drauf geschenkt hat). Von meinem Bruder hingegen haben wir neulich eine so lustige Geschichte gesehen. Ja. Gesehen. Auf High8 oder Super8, ich weiss immer nicht. Darauf wurde unsere Kindheit in den achtzigern brav dokumentiert, ohne Ton, in komischem ruckeligen Ablauf mit superlautem Projektorgeräusch im Raum. Und da, die BEscherung filmend, hat mein Papa festgehalten, wie mein Bruder ein komisches zylindrisches Geschenk anhebt. zu leicht. Wieder weg. was interessanteres suchen. Irgendwann gegen Ende der Geschenkorgie wieder der Zylinder. an einer Ecke aufreissen. Augenbrauenskeptischhochgezogen, Zylinder ungläubig wieder weggelegt. Scheinbar auf Drängen des Filmenden dann doch noch weiter ausgepackt und mit so einem genialen arroganten, angewiederten, gelangweilten, ich weiss gar nicht wie noch Gesichtsausdruck packt dieser vielleicht 10-Jährige das ominöse Zylindergeschenk aus: ein geflochtener Papierkorb. in braun. Hahaaa, ich hab sooo lachen müssen beim Anschauen des Films, den Korb gibts irgendwo im Haus meiner Eltern immernoch, ich glaub, ich muss die Szene mal abfilmen und auf youtube stellen ;-) Liebe Grüße und viel Spaß beim Weiterdekorieren! Doro

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Rike,
    was für ein grandios genialer Weihnachtsbaum! Sieht sehr schön bei euch aus!! (macht sich euer neuer Sessel auch so gut? Wie sieht er denn aus?)
    Mein grausigstes Weihnachtsgeschenk waren Ohrringe von meinen Eltern... obwohl ich gar keine Ohrlöcher habe! :-) Aber die Ohrringe waren auch nicht gerade so überzeugend, dass ich mir jetzt Ohrlöcher hätte stechen lassen...
    Mein schönstes Geschenk war eigentlich eine Entscheidung, die ich selber an Weihnachten getroffen habe: mich für die zwei Katzen zu entscheiden. Seit dem haben wir zu viert jede Menge Spaß...
    Ich wünsche dir eine tolle Woche! Ich bin schon gespannt, was du bald wieder leckeres fabrizierst... !! :-)

    AntwortenLöschen
  17. Ohhhh, wie toll! Da mach ich doch auch glatt mit! Mein allerschönstes und liebstes Geschenk war der Ring den mir meine Mama geschenkt hat, mit passender Kette. Hat sie damals von meinem Papa zu meiner Geburt bekommen und dann an mich weitergegeben. Mein schlimmstes....mmmm, da muss ich noch mal nachdenken.

    AntwortenLöschen
  18. Wie cool ist diese Idee bitte für kleine Wohnungen??? Ich habe bei mir z.B. keinen Platz für einen echten Weihnachtsbaum. Und das wäre doch eine super stylishe Lösung! Gefällt mir!!! Und was mein schönstes/schlimmstes Weihnachtsgeschenk anbelangt...hm...schwierig...das schönste war ein Überraschungs-Dinner in Paris...das schlimmste...muss ich verdrängt haben:-) Lieben Gruß, Igor

    AntwortenLöschen
  19. Das ist ja ne coole Idee. Da bin ich dabei! Mein schönstes Weihnachtsgeschenk war ein Wochenende in der Therme Vals (so so so schön dort). Das schlimmste... da drück ich mich jetzt nicht, war... eine Salatschleuder für die Küche, die sowieso so wenig Stellplatz bietet (weil ich Oberschränke ja so häßlich finde...) und die Salatschleuder ist leider auch nicht so hübsch und sperrig- Aber: Sie ist noch in Verwendung und wurde noch nicht in eine Kiste und in die Kammer verbannt.

    AntwortenLöschen
  20. Ich habe mal von meiner Oma einen extrem kratzigen, extrem trutschigen, selbst gestrickten Pullover bekommen. In Schweinchenrosa mit einem Zopfmuster, das nun - positiv formuliert - auch nicht schlanker macht. Und weil er selbst gemacht war, war es auch schwer, ihn einfach zu entsorgen. Da lag er dann, das Ungetüm...

    Kirstin

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Rike,
    ...einfach genial ist diese Idee. Der geklebte Baum sieht echt super klasse aus.
    Dir noch eine schöne Vorweihnachtszeit.
    Viele liebe Grüße,
    Lucia

    AntwortenLöschen
  22. Ich habe meiner Mutter (einer strikten Weihnachtsbaum-Gegnerin) gestern diesen Link geschickt und kurze Zeit später kam ihre Antwort, dass sie mit sich über so einen geklebten Baum reden lassen würde! Also muss ich jetzt nur noch gewinnen und schon gibt es seit langem mal wieder ein Weihnachten mit Baum - juhee!!
    Mein schlimmstes Weihnachtsgeschenk bekam ich mit 18 Jahren von meiner Tante: ein schrecklich kitischiges Weihnachtspuzzle, welches zusammengebaut eine Christbaumkugel ergab. Kommentarlos furchtbar! Schöne Weihnachtsgeschenke gab es sehr viele, ich glaube aber mein Lieblingsgeschenk war vor Jahren meine Lederjacke, die ich heute noch ganz stolz austrage!
    Liebe Ryke, danke für diese tolle Verlosung und deinen Blog! Liebste Grüße, Kira

    AntwortenLöschen
  23. Hey Rike,

    ich habe mir schon Gedanken gemacht, wie ein geschmückter Tannenweihnachtsbaum hier dies Jahr überhaupt überleben soll, meine Kleine ist gerade ein Jahr geworden und seeehr neugierig. Aber: Problem gelöst, sollte ich gewinnen... ;-)

    Eigentlich sind die Aufregung und die leuchtenden Augen der Kinder für mich immer das schönste Geschenk zu Weihnachten, an materiellen Dingen fällt mir nix ein, weder positiv noch negativ (vielleicht, weil ich zu wenig geschenkt bekomme?).

    Hab eine schöne Vorweihnachtszeit,
    Dany.

    AntwortenLöschen
  24. Dear Rike,
    eine köstlich köstliche Quiche war das! Habe heute noch die Überbleibsel vom Adventssonntagabend schnabuliert. Wirklich ein klasse Rezept, vielen Dank dafür! (Habe zum Verzehr ein bisschen Zitrone drübergeträufelt, tat ihr gut, der Quiche ;-)
    Nicole

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Rike,

    ja, ja, da wird was verlost. Und nun meldet sich dich bisher stille Leserin zu Wort … Ich lese gerne bei dir.

    Mein schönstes Geschenk habe ich letztes Jahr von meinem Freund bekommen. Eine Gitarre mit DVD-Gitarrenkurs. Und es ist nicht irgendein Gitarrenkurs; nicht irgendein Lehrer. Sondern mein Freund selber zeigt das Spielen. Auf dieser so liebevoll gemachten DVD …
    Da fällt mir ein, ich muß dringend üben …

    Gute Nacht, Isabell

    AntwortenLöschen
  26. Wow! So viele tolle Kommentare! Ich freu mich riesig und werde mich ganz bald an die Auslosung der beiden Gewinner machen. Mein schlimmstes Weihnachtsgeschenk war übrigens eine Waage. Ja, eine Waage. Mehr muss man dazu ja auch nicht sagen. Feinste Grüße, Rike

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Rike - unser Weihnachtsbaum ist zwar nicht geklebt, aber wir haben dieses Jahr auch keinen echten sondern einen gebastelten Ersatz: http://jennifuchs.tumblr.com Herzliche Grüsse aus Berlin, Jenni

    AntwortenLöschen
  28. Oops, sorry, das war der falsche URL, der zum Blogpost ueber den gebastelten Weihnachtsbaum ist dieser hier: http://jennifuchs.tumblr.com/post/13773285731/crowdsourced-christmas-tree

    AntwortenLöschen